Hepatitis | Organ & Infektion

Hintergrundinformationen

Die Leber ist ein wichtiges Organ und die Immunabwehr des Körpers ein beeindruckendes System. Möchten Sie mehr über beide wissen?

In dieser Rubrik finden Sie Kurzprofile und erste Stichworte, die Ihnen Überblick und Einblick in Zusammenhänge geben.

  • Welche Aufgaben hat die Leber?
  • Welche Ursachen für ihre Erkrankung gibt es?
  • Welche Hepatitis-Formen gibt es und woraus besteht ein Hepatitis-Virus?
  • Wie vermehren sich die Hepatitis-Viren?
  • Und welche Antwort hält der Körper für sie bereit?

Die Leber

Das Organ im Profil

Name griech. hepar
Status wichtigstes Stoffwechsel- und Entgiftungsorgan des Menschen
Lage rechter Oberbauch, unterhalb des Zwerchfells
Größe größtes Innenorgan des Menschen
Gewicht 1.500 - 2.000 g · ca. 4 % des Körpergewichts
Aufbau rechter Leberlappen · linker Leberlappen
Bedarf 28 % des Blutflusses · 20 % des gesamten Körpersauerstoffs
Schmerzempfinden - Organ schmerzunempfindlich
- Organhaut schmerzempfindlich z.B. bei Spannung durch Organvergrößerung
Aufgaben - Verwertung von Aminosäuren und Eiweißen
- Umwandlung von Zuckermolekülen in Stärke
- Gewinnung von Energie aus Fetten
- Umwandlung von Fetten in Speicherfett
- Speicherung von Stärke, Eiweißen
- Speicherung von Vitaminen (B12 und A) und Spurenelementen
- Aktivierung und Abbau von Hormonen
- Abbau von Giftstoffen und Medikamenten
Produkte - Blutgerinnungsfaktoren
- Enzyme
- eigene Hormone
- Gallensaft (ca. 600 ml/p.T.)
Systempartner - Blutgefäße
- Arterien
- Pfortader
- Gallenblase
- Gallenwege
- Darm
- Herz
▲ nach oben

Leberentzündung

Die Leberentzündung und mögliche Ursachen

Die Entzündung der Leber ist eine Abwehrreaktion des Immunsystems

Mögliche Ursachen für diese Reaktion sind

  • Krankheitserreger
  • Fremdstoffe
  • Stoffwechselkrankheiten
  • Autoimmunkrankheiten
  • Schwangerschaft
  • Übergewicht mit Leberverfettung

Viren als Erreger einer Leberentzündung können sein

  • Hepatitis-Virus > Leberentzündung
  • Cytomegalie-Virus
  • Epstein-Barr-Virus > Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Varizella-Zoster-Virus > Windpocken, Gürtelrose
  • Herpes-Simplex-Virus
  • Gelbfieber-Virus

Bei vielen der genannten Viren ist eine mögliche Entzündung der Leber nur eine Nebenerscheinung. Nur die Hepatitis-Viren greifen ausschließlich die Leben an.

Der Gelbfieber-Virus, der gleichfalls die Leber schädigt, ist sehr gefährlich, kommt aber hauptsächlich in tropischen und subtropischen Regionen Südamerikas und Afrikas vor.
Für Fernreisende ist eine Impfung angeraten.

Als weitere Ursachen einer Leberentzündung kommen ggf. Bakterien und Parasiten in Frage.

Bakterien

  • Leptospiren
  • Brucellen

Parasiten

  • Amöben

Fremdstoffe spielen bei einer Leberentzündung keine unerhebliche Rolle.
Zu nennen sind hier:

  • Medikamente
  • Alkohol
  • Drogen
  • giftige Substanzen
▲ nach oben

Hepatitisformen

Es gibt unterschiedliche Formen von Hepatitisviren. Sie gehören zu unterschiedlichen Familien und sind nicht miteinander verwandt.

Hepatitisformen Hepatitis-A-Virus (HAV) Hepatitis-B-Virus (HBV) Hepatitis-C-Virus (HCV) Hepatitis-D-Virus (HDV) Hepatitis-E-Virus (HEV)
Größe 42 nm 45 nm
Erbinformationen RNA DNA RNA RNA RNA

Die Bestandteile des Hepatitisvirus

Das Hepatitis-Virus besteht aus folgenden Hauptbestandteilen:

  • Erbinformationen (s.o.)
  • Eiweiße (Proteine)
  • Lipidhülle der Wirtszelle

Das Virus hat keinen eigenen Stoffwechsel. Es nutzt die menschlichen Zellen als Wirtszellen, um sich zu vermehren.

▲ nach oben

Virusvermehrung

Die Hepatitis-Viren vermehren sich im menschlichen Körper durch

  • Andocken an eine gesunde Leberzelle
  • Eindringen in die Zelle
  • Freisetzung der Virus-DNA (B) oder RNA (A,C,D,E,F,G)
  • "Umprogrammierung" der Zelle
  • Produktion neuer Virusbausteine
  • Nutzen der Zellhülle zur Tarnung vor dem Immunsystem
  • Verlassen der Wirtszelle als autonomes Virus
  • Befall weiterer gesunder Leberzellen
▲ nach oben

Die Immunantwort auf eine Hepatitiserkrankung

Die Antwort des Körpers auf den Viren-Angriff ist sehr komplex. So bildet der Körper z.B. körpereigene Interferone. Diese Botenstoffe aus Eiweiß wirken antiviral.

Interferone sorgen für

  • Hemmung des Zellwachstums
  • Aktivierung des Immunsystems

Das Immunsystem

  • bildet natürliche Killerzellen/Lymphozyten/weiße Blutkörperchen und
  • zerstört die virusinfizierten Zellen

Zusätzliche Abwehrmaßnahmen des Körpers sind

  • Aktivierung weiterer Botenstoffe
  • Aktivierung weiterer Zellen des Immunsystems
  • Proteinbildung
  • Unterdrückung der Produktion von Virusbausteinen in den infizierten Zellen
  • Beeinflussung der Zelldifferenzierung (gleichartige Zellen werden zu Zellen mit unterschiedlicher Funktion)
  • Beeinflussung der Zellteilung
▲ nach oben